Zitronenschnittchen

Prep time:

Cook time:

Dient:

Ein unkomplizierter Klassiker, der einfach glücklich macht. Meine Tochter liebt dieses Rezept heiß und innig, darum musste er hier auch mal wieder gebacken werden.

Die Zutaten sind nicht ausgefallen, aber für ein gutes Ergebnis ist mal wieder deren Qualität ausschlaggebend. Aromen sind ein no go… lieber gute Vanille und glückliche Bio-Zitronen 😉  … das auch die Eier Bio sind, das ist in meinem Haushalt eine Selbstverständlichkeit. Qualität und Geschmack sprechen für sich und wenn wir schon die Hühner für uns arbeiten lassen, dann bitte auch unter bestmöglichen Rahmenbedingungen.

Zum Kuchen an sich brauche ich wohl nicht viele Worte zu verlieren… der Rührteig ist besonders fein, da er Speisestärke enthält und das Eiweiß als Schnee untergehoben wird. Das ist nur ein kleiner Arbeitsschritt mehr, der aber einen großen Effekt hat 😉

Bleibt munter!

Eure Marlu

 

Zutaten

Für den Teig:

  • 3 Bio-Zitronen, abgerieben und entsaftet
  • 150 g Butter, zerlassen
  • 6 Eier, getrennt
  • 210 g Zucker
  • ½ TL gemahlene Vanille
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Mehl
  • 100 g Speisestärke
  • 10 g Backpulver

Für den Guss:

  • 250 g Puderzucker
  • 6 EL Zitronensaft

Außerdem:

  • Streusel für die Deko
  • Backpapier
  • Eckige Springform 24 x 34 cm (Alternativ geht natürlich auch ein Backrahmen)
  • Butter zum Einfetten der Ränder

 

Zubereitung

Für den Teig:

  1. Backpapier in die Springform klemmen und Ränder einfetten
  2. Backofen auf 200°C Ober-Unterhitze vorheizen
  3. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen
  4. In einer Rührschüssel Eigelb, Zucker, Vanille, Zitronenschale und eine weitere Prise Salz schaumig mixen (mit dem Handrührgerät) – dann die Butter unterrühren. Mehl, Speisestärke und Backpulver in einer kleinen Schüssel mit einem Schneebesen glattrühren, dann zusammen mit dem Zitronensaft zum Teig geben und mixen
  5. Zuletzt das Eiweiß unter den Teig heben (mit einem Teigschaber) und den fertigen Teig in die Springform geben
  6. Kuchen für 25 Minuten backen (nach der halben Backzeit gerne die Springform mit einem Blatt Backpapier abdecken, damit er nicht zu dunkel wird) – dann die Stäbchenprobe machen
  7. Auf einem Rost abkühlen lassen

 

Abschlussarbeiten:

  1. Puderzucker mit dem Zitronensaft glattrühren und auf den Kuchen gießen
  2. Guss mit einer kleinen Winkelpalette glattstreichen und nach Gusto mit Streuseln aufhübschen <3

 

Rezept drucken

Nutrition

2 Kommentare

  • Sabine

    13. November 2022 bei 22:20

    Der Kuchen sieht wie ein Gemälde aus. Richtig hübsch/ mädelig und ein Augenschmaus

    1. Marid Lubenow

      16. November 2022 bei 13:26

      … ganz lieben Dank <3 ... nur lecker reicht einfach an manchen Tagen nicht 😉

      Liebe Grüße

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.