Veganer Schoko-Nusskuchen

Prep time:

Cook time:

Dient:

Wer gehört hier außerdem noch zum Team Nusskuchen??!?

So ein guter, klassischer Nusskuchen macht mich immer wieder glücklich. Heute sollte er aber unbedingt vegan und auch schokoladig sein – yummy.

Er ist herrlich nussig, saftig und ich frage mich tatsächlich, woran man bei diesem Leckerchen merken soll, dass er vollkommen vegan ist? Das „frage“ ich mich übrigens ganz häufig bei veganen Kreationen… der Anteil nimmt in meiner (sowieso vegtarischen) Küche auf alle Fälle in Schallgeschwindigkeit zu.

Klar ist es wichtig zu hochwertigen Haselnüssen zu greifen, um ein tolles Ergebnis zu erhalten – meine waren in Bio-Qualität und haben Suchtptential. Überhaupt bin ich ja immer der Anhänger von hochwertigen Zutaten… die verwendete Schokolade ist z.B. auch fair gehandelt. Mit so kleinen Dingen können wir die Welt ein Minibisschen besser machen und der Genussfaktor ist sowieso bei diesen guten Zutaten immer gegeben.

War das jetzt zu moralisch? Macht nix – man sollte sich und sein Verhalten in regelmäßigen Abständen unbedingt immer wieder hinterfragen… und der Jahresanfang ist hierfür der perfekte Zeitpunkt 😉

Liebe Grüße

Eure Marlu

Zutaten

Für den Teig:

  • 300 g Dinkelmehl
  • 20 g Tapiokastärke
  • 15 g Backpulver
  • 125 g gemahlene (geröstete) Haselnüsse
  • 125 g Zucker
  • ¼ TL gemahlene Vanille
  • ½ TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 80 g Rapsöl (mit Buttergeschmack)
  • 350 ml Haselnussmilch
  • 2 EL Apfelessig
  • 100 g vegane dunkle Schokolade (70%) mit Kakao Nibs, gehackt

Außerdem:

  • 90 g dunkle Kuvertüre, vegan – gehackt
  • Springform (20 cm)
  • Backpapier
  • Pflanzenmargarine zum Einfetten

 

Zubereitung

Für den Teig:

  • Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen. Backpapier in die Springform spannen und die Ränder einfetten
  • In einer Rührschüssel die trockenen Teigzutaten (außer die Schokolade) mit einem Schneebesen gut vermengen
  • Flüssige Teigzutaten mit in die Schüssel geben und alles schnell aber gründlich zu einem homogenen Teig verarbeiten. Zum Schluss die Schokostückchen mit einem Teigschaber unterheben
  • Teig in die Springform füllen, glattstreichen und für 45 Minuten backen, dann die Stäbchenprobe machen
  • Kuchen auf einem Rost abkühlen lassen

Abschlussarbeiten:

  • Kuchen aus der Springform befreien und auf einen hübschen Teller setzen
  • 60 g Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen. Dann vom Herd nehmen und die restlichen 30 g einrühren
  • Schokoguss auf dem Kuchen verteilen und bis zum Servieren kurz anziehen lassen

 

Rezept drucken

Nutrition

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.