Weiße Schokotarte mit Karamellfüllung (Kaffeekaramell)

Prep time:

Cook time:

Dient:

Vor ein paar Wochen habe ich von einer lieben Kollegin ein Gläschen Kaffeekaramellcreme geschenkt bekommen… mit der Idee, dass es sicherlich „irgendwie“ in einem Kuchen Verwendung finden könnte…

Natürlich habe ich mich riesig über diese Aufmerksamkeit gefreut … und das Gläschen sollte natürlich in einem RICHTIG tollen Kuchen landen und nicht mal eben so z.B. auf ein paar Scones geschmiert werden – obwohl… lecker wäre das garantiert auch 😉

Da kam mir die Spontanidee zu  dieser Tarte … Schokomürbeteig geht immer und dieses Mal habe ich ihn mit Tonkabohnen verfeinert… und als farblicher und geschmacklicher Kontrast ist meine Wahl auf eine weiße Schokoladentrüffelschicht gefallen… passt richtig gut zu der leicht herben Note der Kaffeekaramellcreme.

Habe ich euch jetzt auf den Geschmack gebracht? Und solltet ihr so richtige Kaffee-Junkies in der Familie oder im Freundeskreis haben, dann kann man die kleinen Tartes auch super hübsch verpacken und verschenken. Ein kleines Päckchen mit großer Wirkung…

Uns so könnt ihr sie relativ einfach nachbacken:

Zutaten

  • Für den Mürbeteig:
  • 100 g kalte Butter
  • 60 g Puderzucker
  • 1 Prise gemahlene Tonkabohne
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei (Größe M)
  • 195 g Mehl
  • 15 g Backkakao
  • 15 g gemahlene Haselnüsse

Für die Schokoladenschicht:

  • 200 g weiße Schokolade
  • 100 g Sahne

Sonstiges:

  • 225 g Kaffeekaramellcreme oder Dulce de leche
  • Schokoladendeko … z.B. Mokkabohnen oder Schokoknusperkugeln
  • 5 kleine Tarteformen (12cm Durchmesser)

Zubereitung

  1. Für den Mürbeteig Butter, Zucker, Tonkabohnenabrieb, Salz, Mehl, Kakao und Haselnüsse im Standmixer zu einer sandigen Konsistenz mixen. Ei zugeben und solange mixen, bis ein fester Teig entsteht. Diesen in Klarsichtfolie wickeln und für eine Stunde in den Kühlschrank legen.
  2. Die Tarteformen fetten und den Backofen auf 200° C Ober-Unterhitze vorheizen.
  3. Mürbeteig fünfteln und jedes Teigstück zu einem kleinen Kreis ausrollen und die Tarteformen damit auslegen.
  4. Tartes 18 Minuten blindbacken und anschließend auskühlen lassen.
  5. Auf den Teig die Karamellcreme verteilen.
  6. Sollte die Creme recht weich sein, die Tartes für 15 Minuten in die Kühltruhe stellen.
  7. Für die Schokoladenschicht die weiße Schokolade hacken und in eine Schüssel geben. In einem kleinen Topf die Sahne zum Kochen bringen … und über die Schokolade gießen. Rühren, bis die Schokolade geschmolzen ist. Schokomasse gleichmäßig auf die 5 Tartes verteilen.
  8. Je nach Geschmack z.B. mit Mokkabohnen oder Schokoknuperkugeln verziehren.
  9. Tartes noch 1 Stunde in den Kühlschrank stellen… anschließend können sie verspeist werden 😉

Anmerkungen

Solltet Ihr Kaffeekaramellcreme zur Hand haben, ist es eine super Wahl –   allerdings schmeckt auch jede andere Art von Karamallcreme!!

Berichtet doch mal, ob ihr euch mit oder ohne Kaffeenote schon am Rezept ausgetobt habt…

Eure Marlu

Rezept drucken

Nutrition

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.