Tzatziki Brot

Prep time:

Cook time:

Dient:

(Enthält Werbung)

Nachdem heute mein Kuchen etwas zickig war und nicht in einem Stück aus der Form flutschen wollte, habe ich mich auf das Brotbacken verlegt – denn ich wollte unbedingt diese Variante testen und dann brauche ich mir auch gar keine Gedanken mehr bezüglich des Abendbrots zu machen 😉

Vor einiger Zeit habe ich ein tolles Päckchen mit unterschiedlichen Gewürzen von Azafran erhalten … und bei dem Tzaziki Gewürz (das ist sogar in richtig toller Bioqualität) kam mir gleich der Gedanke, dass ich es mal super gerne in einem Brot verbacken würde – zusammen mit Magerquark ist es für mich die perfekte Kombination und macht dieses Brot herrlich saftig und mega aromatisch.

Gleich der erste Test war ein Volltreffer und ich bin mir ganz sicher, dass es sich bei uns zu einem Klassiker entwickeln wird. Als Mehl habe ich Weizen-und Roggenmehl verbacken und es ist so köstlich, dass ich wahrscheinlich nur etwas Butter drauf essen werde, damit mir das unbeschreiblich leckere Aroma des Brotes nicht verloren geht.

Merkt ihr, dass ich so ein winzig kleines bisschen begeistert bin??!? Jaaaaa… ich liebe es… und ich kann das Nachbacken nur empfehlen!!! <3

Eure Marlu

Zutaten

Für den Teig:

  • 240 ml Wasser
  • 20 g Hefe
  • 1 TL brauner Zucker
  • 350 g Weizenmehl, Type 550
  • 150 g Roggenmehl, Type 1150
  • 100 g Magerquark
  • 2 EL Tzatziki Gewürz von Azafran
  • 1,5 TL Salz
  • 2 EL heller Balsamico

Sonstiges:

  • Mehl zu Bestäuben
  • Butter zum Einfetten
  • Brotbackform oder Römertopf
  • Kleine hitzebeständige Schüssel mit Wasser

 

Zubereitung

  1. Hefe zusammen mit dem Zucker im Wasser auflösen
  2. Restliche Zutaten zufügen und in der Küchenmaschine mit dem Knethaken ein paar Minuten (mind. 5) zu einem geschmeidigen Teig kneten (das geht natürlich auch mit den Händen)
  3. Teig zu einer Kugel formen und mit Mehl bestreut an einem warmen Ort für eine Stunde gehen lassen
  4. Backform einfetten und den Ofen auf 240 °C Ober-Unterhitze vorheizen
  5. Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben – ein paar Mal „falten“ und einen Laib daraus formen. Brot in die Backform legen und mit einem scharfen Messer einschneiden und mit Mehl bestäuben
  6. Die kleine Wasserschüssel mit in den Garraum geben und das Brot ca. 55 Minuten backen
  7. Wenn das Brot bei einem Klopftest hohl klingt, dann ist es fertig – auf einem Rost abkühlen lassen

 

Rezept drucken

Nutrition

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.