Pekannuss-Eis mit Schokostückchen (vegan)

Prep time:

Cook time:

Dient:

(Enthält Werbung)

Eis gehört definitiv in die Kategorie Soulfood… und wenn sich noch ein paar wertvolle Nährstoffe im Dessert befinden – umso besser!!

Hauptakteur ist heute die Pekannuss <3 … alle Nussliebhaber sind mit diesem Rezept an der richtigen Adresse! Neben einem Haufen Nüsse muss auchnoch  ein bisschen Zeit für die Vorbereitung vorhanden sein. Die Nüsse möchten zuerst gerne für ein paar Stunden eingeweicht sein und anschließend muss das Eis noch gut durchkühlen. Ansonsten ist dieses Rezept aber mal wieder keine Raketentechnik, sondern ist problemlos zubereitet J

Probiert es einfach mal aus!!

Eure Marlu

 

Zutaten

Für die Eismasse:

  • 350 g Pekannüsse
  • 150 ml Wasser
  • 60 g Kokosöl, zerlassen
  • 500 ml Mandeldrink
  • 165 g Agavendicksaft
  • 2 TL Vanillepulver
  • 1 große Prise Salz
  • 1 TL Soja-Lecithin
  • 150 g gehackte vegane Schokolade (meine war mit Nüssen… pur Schoko schmeckt auch prima) + 30 g extra zum Bestreuen

Außerdem:

  • Hochleistungsmixer
  • Gerne Eismaschine
  • Gerne Eiswaffeln zum Servieren

Küchenhelfer von GEFU:

  • Messbecher METI, 1l
  • Messbecher METI, 500 ml
  • Waage SCORE
  • Langlöffel SPONI
  • Sieb vom Fleißigen Lieschen
  • Lunchbox ENDURE, groß
  • Eisportionierer PRIMELINE

 

Zubereitung:

  1. Pekannüsse in den Messbecher wiegen und mit Wasser auffüllen, bis sie bedeckt sind – 4 Stunden einweichen lassen und gerne zwischendrin mit dem SPONI umrühren und schauen, dass sie gut mit Wasser bedeckt bleiben
  2. Lunchbox schon mal zum Vorkühlen in den Gefrierschrank geben
  3. Pekannüsse in ein Sieb geben (ich habe das von meinem Fleißigen Lieschen genutzt… natürlich ohne den Rühreinsatz) – Nüsse gut abspülen und abtropfen lassen
  4. Nüsse, Wasser, Mandeldrink, Agavendicksaft, Vanillepulver und Salz im Hochleistungsmixer fein mixen. Kokosöl und Lecithin zufügen und noch mal kurz aber gründlich unterrühren
  5. Eismasse in die Eismaschine geben. Sobald die Softeis-Konsistenz erreicht ist, die (150 g) gehackte Schoko zufügen und unterrühren (Wer keine Eismaschine hat: Eismasse ungefroren in die Lunchbox geben – dann aber in einem 4-stündigem Zeitfenster die Box stündlich aus dem Gefrierschrank nehmen und durchrühren)
  6. Eis in die vorgekühlte Lunchbox geben und für weitere 2-3 Stunden in den Gefrierschrank geben – bis das Eis die gewünschte Festigkeit hat
  7. Vor dem Servieren Eis mit der restlichen gehackten Schoko bestreuen und mit dem Eisportionierer munter Kugeln formen… lasst euch die Abkühlung schmecken <3 (Reste könnt ihr für 4 Wochen im Gefrierschrank lagern)
Rezept drucken

Nutrition

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.