Kleine Spekulatiuskuchen

Prep time:

Cook time:

Dient:

(Enthält Werbung)

In der Vorweihnachtszeit müssen ja nicht andauernd Plätzchen auf den Tisch – eine kleine, feine Alternative sind definitiv diese kleinen Mini Cakes!

Sie sind herrlich fluffig, schmecken absolut weihnachtlich UND sind garantiert gelingsicher in der Zubereitung – versprochen <3

Habt ihr schon mal mit Butterschmalz gebacken? Denn diese kleinen Küchlein enthalten ihren tollen Geschmack durch Butterschmalz von Butaris. Ich denke, die gelben Päckchen kennt ihr aus dem Kühlregal im Supermarkt 😉

Was gibt es noch zu den kleinen Kuchen zu sagen? Zutaten zusammen suchen, in die Rührschüssel geben, mit Liebe verrühren und that`s it – dann kann der Teig schon in die Backformen und ab in den Ofen. Somit könnt ihr diesen Kuchen auch ganz prima mit Kindern zubereiten!

Den Guss habe ich mit frisch gepressten Orangensaft zubereitet – das gibt noch einen Hauch Fruchtigkeit.

Seid ihr jetzt überzeugt? Dann ran an die Backschüssel… viel Spaß dabei!!

Eure Marlu

 

Zutaten für 4 Stück

Für den Teig:

  • 100 g Butaris Butterschmalz, weich
  • 200 g Zucker
  • 2 TL Spekulatiusgewürz
  • ¼ TL gemahlene Vanille
  • 3 Eier
  • 200 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 150 ml Vollmilch

Für den Guss:

  • 200 g Puderzucker
  • Saft von einer Bio-Orange
  • Für die Deko: Zesten von der Bio-Orange und Streusel

Außerdem:

  • 4 kleine Springformen (Durchmesser 10 cm)
  • Backpapier
  • Etwas Butaris zum Einfetten der Backformen

 

Zubereitung

Für den Teig:

  1. Backpapier in die Springformen spannen
  2. Backofen auf 170°C Ober-Unterhitze vorheizen
  3. Mehl, Backpulver, Salz, Spekulatiusgewürz, Vanille und Zucker in ein Rührschüssel geben und mit einem Schneebesen vermengen
  4. Butaris, Eier und Milch zugeben und mit dem Handrührgerät kurz (aber gründlich) zu einem glatten Teig verrühren
  5. Teig gleichmäßig auf die Springformen verteilen und mit einem kleinen Löffel die Oberflächen einigermaßen glatt streichen
  6. Kuchen für 45 Minuten backen, dann die Stäbchenprobe machen… Sollten sie beim Backen zu schnell Farbe annehmen, ein Backpapier auf die Küchlein legen (ich habe es nach 25 Minuten gemacht)
  7. Kuchen auf einem Rost abkühlen lassen – dann aus den Formen befreien

Abschlussarbeiten:

  1. Puderzucker in eine mittelgroße Schüssel geben
  2. Nach und nach den frisch gepressten Orangensaft esslöffelweise zugeben – mit einer Gabel glattrühren. Das Ergebnis soll ein dickflüssiger Zuckerguss sein
  3. Mit einem Löffel den Guss über die Kuchen geben und runterfließen lassen (dabei stehen die Kuchen am besten auf einem Kuchenrost und dieses wiederrum auf einem Backpapier)
  4. Nach Gusto Deko auf den noch feuchten Guss verteilen – sobald der Guss angezogen ist, können die Küchlein genossen werden <3

 

Rezept drucken

Nutrition

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.