Espresso-Schnitten

Prep time:

Cook time:

Dient:

Nicht nur ein Leckerchen für Kaffeeliebhaber… diese saftigen Schnittchen machen tatsächlich süchtig – die Warnung sollte ich euch vielleicht noch mit auf den Weg geben 😉

Im Rührteig befindet sich eine Ladung Espresso… und außerdem gemahlene Haselnüsse und dunkle Schokotropfen… eine wirklich leckere Zusammenstellung. Der Teig wird wie jeder klassische Rührteig zubereitet und on top kommt ein schöner Guss, der neben Espresso auch noch einen Schluck Kaffeelikör enthält. Na, gibt es da noch Fragen 😉 ?

Wir lieben diese Schnittchen definitiv <3

Eure Marlu

Zutaten

Für den Teig:

  • 250 g Butter
  • 200 g Zucker
  • ½ TL gemahlene Vanille
  • 4 Eier
  • 265 g Mehl
  • 85 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 100 ml Espresso, abgekühlt
  • 100 g dunkle Schokotropfen

Für den Guss:

  • 175 g Puderzucker
  • 3 EL kalter Espresso
  • 2 EL Kaffeelikör

Außerdem:

  • Eckige Springform (24 x 35 cm)
  • Backpapier
  • Butter zum Einfetten

 

Zubereitung

Für den Teig:

  1. Backpapier in die Springform klemmen und die Ränder einfetten
  2. Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen
  3. Butter, Zucker und gemahlene Vanille in der Küchenmaschine cremig mixen (der Handmixer geht natürlich genauso gut)
  4. In einer Schüssel Mehl, Haselnüsse, Backpulver und Salz mit einem Schneebesen vermengen
  5. Eier nacheinander zu der Buttermischung geben und für jeweils 30 Sekunden unterarbeiten
  6. Mehlmischung und Espresso zufügen und kurz aber gründlich mixen. Zum Schluss die Schokotropfen mit einem Teigschaber unterheben
  7. Teig in die Springform geben, glattstreichen und für 30 Minuten backen
  8. Auf einem Rost abkühlen lassen

 

Für den Guss:

  1. Puderzucker mit Espresso und Kaffeelikör in einer kleinen Schüssel glattrühren (ich benutze dafür immer eine Gabel
  2. Guss auf den noch warmen Kuchen geben und mit einer kleinen Winkelpalette zügig glattstreichen
  3. Vor dem Servieren in Schnittchen schneiden <3

Rezept drucken

Nutrition

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.