Bananen Apfel Dinkelmuffins (vegan)

Prep time:

Cook time:

Dient:

Kuchen schon zum Frühstück??? Ja, unbedingt 😉

Gerade mit wertvollen Zutaten kann man diese veganen Teilchen mit gutem Gewissen bereits am Morgen verputzen – an Geburtstagen geht das sowieso. Neben den Bananen und einem Apfel sorgt Kokoszucker hier für eine karamellige Note… dann noch ein wenig Zimt und das Soulfood ist perfekt. Wer lieber keinen Zimt möchte, kann diesen einfach gegen gemahlene Vanille austauchen.

Muffins sind immer super schnell zusammengerührt – dafür braucht man nur 2 Schüsseln, einen Schneebesen und einen Teigschaber. Ich stelle am Abend vorher gerne in der Küche schon die Zutaten und Arbeitsutensilien bereit, dann geht es in der Früh ratzfatz. So könnt ihr ein liebes Geburtstagskind überraschen – oder mal schnell den Alltag aufhübschen.

Werft doch mal einen kurzen Blick auf das Rezept, vielleicht ist es ja etwas für euch.

Liebe Grüße Marlu

Zutaten

Für 12 Muffins:

  • 230 g Dinkelmehl (Type 630)
  • 200 g Kokoszucker
  • 1 TL Natron
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zimt
  • 1 großer Apfel
  • 3 reife Bananen
  • 4 EL Cashew-Milch (oder eine andere Pflanzenmilch)
  • 3 EL Kokosöl, zerlassen

Sonstiges:

  • 1 Muffinblech
  • 12 Papierförmchen für Muffins

 

Zubereitung

  1. Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen
  2. Muffinblech mit Papierförmchen versehen
  3. Mehl, Kokoszucker, Natron, Backpulver, Salz und Zimt in einer Schüssel mit dem Schneebesen vermengen
  4. In einer zweiten Schüssel geschälte Bananen mit der Gabel zerdrücken, Milch und Öl dazugeben und gut vermengen
  5. Bananenmischung zu den trockenen Zutaten geben und mit dem Teigschaber gut unterheben
  6. Apfel halbieren – die eine Hälfte schälen und in kleine Stückchen schneiden. Diese zum Teig geben und unterheben. Teig auf die Muffinförmchen gleichmäßig verteilen
  7. Zweite Apfelhälfte mit dem Gemüsehobel in ganz feine Streifen schneiden. Diese vorsichtig zu Röschen rollen und jeweils in den Teig stecken
  8. Muffins für 25 Minuten backen. Anschließend kurz abkühlen lassen und Muffins aus der Form nehmen. Dann kalt oder warm verputzen 😉

 

 

Rezept drucken

Nutrition

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.